Reiche Geschichte

Die Region Kromme Rijn besitzt eine reiche Kulturgeschichte. Die Neue Holländische Wasserlinie und der Limes (die alte Grenze des Römischen Reiches) verlaufen durch die Region Kromme Rijn. Es ist eine wunderschöne Gegend, in der Sie Geschichte hautnah erleben können. Landgüter und Schlösser prägen die Naturgebiete in der Region Kromme Rijn.

Dorestad

In Wijk bij Duurstede teilt sich der Neder Rijn in Lek und Kromme Rijn. Dieser Ort, der im Mittelalter als Dorestad bekannt war, hat eine lange Geschichte und war eines der wichtigsten Handelszentren in Europa. Wijk bij Duurstede besitzt eine wunderschöne Altstadt mit vielen kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten. Die Grote Kerk auf dem Markt ist eines der wichtigsten denkmalgeschützten Gebäude in der Altstadt. Mitte des 15. Jahrhunderts erweiterte David von Burgund diese Kirche zu einer dreischiffigen kreuzförmigen Kirche. Er hat auch Kasteel Duurstede, Mazijk und den Hof geprägt.

Die Mühle

Diese einzigartige Mühle, die auf einem Stadttor (Leuterpoort) erbaut wurde, wird fälschlicherweise „Die Mühle von Ruysdael“ genannt und ist daher sehr bekannt.

Die Mühle von Ruysdael

Die Mühle auf dem Gemälde von Ruysdael ist jedoch eine westlicher an der Stadtmauer gelegene Turmmühle in Wijk bij Duurstede, deren Fundamente sich noch in Langs de Wal gegenüber dem Haus Nr. 53 befinden.


Die Getreidemühle „Rijn en Lek“ wurde ursprünglich um 1648 als Runmühle errichtet. Run ist fein gemahlene Eichenrinde, die als Rohstoff für den Gerbprozess verwendet wird. Inzwischen ist die Mühle seit langem mit zwei Mahlsteinpaaren ausgerüstet.